Kohle

14. April 2016

RWE: In den Strukturwandel statt in neue fossile Kraftwerke investieren

20 Milliarden DM für die Erneuerung des Kraftwerkparks: Als Gegenleistung für den Tagebau Garzweiler II hat sich RWE im Jahr 1994 gegenüber der NRW-Landesregierung zu einem Kraftwerkserneuerungsprogramm verpflichtet. Laut Staatskanzlei hat RWE von den umgerechnet 10,23 Mrd. Euro bisher etwa 4 Mrd. investiert. Aufgrund der Verkleinerung des Tagebaus reduziert sich die offene Investitionsverpflichtung auf knapp drei Mrd. Euro – diese müssen in die Zukunft der Region fließen, nicht in alte Technologie.

Weiterlesen »

2. April 2016

US-Dynastie Rockefeller: Ausstieg aus Fossilen, Einstieg in Erneuerbare

Die Industriellenfamilie Rockefeller machte seit dem 19. Jahrhundert Milliardengewinne mit dem Ölgeschäft. Nun hat die US-Industriedynastie angekündigt, sich aus dem Geschäft mit den fossilen Brennstoffen zurückzuziehen und in Erneuerbare Energien zu investieren.

Weiterlesen »

29. Januar 2016

Oliver Krischer in seiner Rede zur Weiterentwicklung des Strommarktes vom 29.01.2016

Kein Hartz IV für Kohlekraftwerke? Der von der Bundesregierung eingebrachte Entwurf des Strommarktgesetzes ist genau das – der Einstieg in die subventionierte Braunkohle für Kraftwerke, die selbst die Betreiber stilllegen wollten. Vor dem Hintergrund der Klimakonferenz von Paris ist das unglaublich.

Weiterlesen »